Sommerbetrieb 2023

Feierabendflug im Juni

Herrliche Thermik am Samstag den 9. September

50 Jahre Modellflug-Gemeinschaft Kitzingen e.V.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Gästen für ein schönes Fest und hoffen, es hat Euch genauso gut gefallen, wie uns.

Wir bedanken uns auch bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung auch bei der Vor- und Nachbereitung. Die Bilder der Veranstaltung gibt es auf unserer Seite zur Veranstaltung.

Pilotentreffen
MBF Volkach e.V.
Modellflugplatz MFG

Vatertag!…..Oder?……..Eine Gelegenheit zum Fliegen!

Himmelfahrt 18. Mai

Man könnte denken, das dieses Datum für die Modellflieger nicht nur ein schöner Tag zum Fliegen, sondern auch zum gemütlichen Beisammensein mit vielen Vereinskollegen und Angehörigen sowie Bekannte, sein sollte.

Ein sonniger schöner Tag?……… Schon irgendwie!……Aber?!

Trotz dem es bereits mitte Mai war, herrschte ein böiger kalter Nord-Ost Wind, der eher an Februar März oder April erinnert.

Nichts desto trotz fanden sich doch ein paar mutige ein, die den Wetterkapriolen entgegentraten.

Zugegeben, es gab ein paar, Meteorologisch bedingte flugtechnische Ausfall Erscheinungen, jedoch ließen das gespendete Fass Bier und die mitgebrachten gegrillten Köstlichkeiten, diese „mentalen Schmerzen“ schnell wieder vergessen sein.

Alles in Allem, ein doch sehr schöner gelungener Vatertag!

M. Ruckert

Renovierung der Slowflyerbahn April 2023

Es war ein eigentlich viel zu schöner und warmer Samstagvormittag, als die Vereinsmitglieder beschlossen anstatt zu fliegen, dem übermächtigen Unkraut auf der Start- und Landebahn für Flugmodelle mit kleinen Rädern und Slowflyer den Garaus zu machen.

Diese anfänglich einfach geglaubte Sanierungsaktion, stellte sich schnell als nervenaufreibender Unkrautkrimi heraus da die feinen Wurzeln der Gewächse hartnäckig bis in die Poren der Gummifliesen eingedrungen sind.

Zum Glück kamen dankbarer Weise sehr viele motivierte Vereinsmitglieder, die bis an die Zähne bewaffnet mit Messern, Bürsten, Kellen und sonstigem gemeinsam dem Problem an den Kragen gingen.

Dank einer mobilen Reinigungseinheit in Form eines 1000 Liter fassenden Wassertanks mit angeschlossenem Dampfstrahler, konnten die Fliesen durch Tatkraft des Wassermeisters und seines Schülers schnell wieder zum alten Glanz gebracht werden.

Die darauffolgende Neuverlegung der Fliesen und Untergrundarbeiten, ging relativ zügig von statten.

Bei der anschließenden gesponserten Brotzeit konnten alle ihren Hunger und Durst stillen und somit neue Kräfte sammeln, um die Restarbeiten, wie das Auffüllen der freigelegten Ränder mittels Erde, zu bewältigen.

Allen Mitglieder die zum Erfolg dieser, teilweisen nicht ganz einfachen, Herausforderung beigetragen haben, sei ein ganz großer Dank auszusprechen.

M. Ruckert