Jugend

Modellflug ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung – und das insbesondere für Jugendliche! Man lernt Wissen aus den Bereichen Chemie und Mathematik praktisch anzuwenden. Physikalische Gesetzmäßigkeiten können buchstäblich erflogen werden. Das Sozialverhalten wird durch die gemeinsam verbrachte Zeit mit anderen Jugendlichen und Erwachsenen gefördert. Durch Erfolge wird das Selbstbewusstsein gestärkt, und wenn einmal etwas daneben geht, lernt man auch mit Misserfolgen umzugehen. Und, nicht zu vergessen, man bewegt sich draußen an der frischen Luft.

Aber das wichtigste ist: Modellflug macht Spaß!

Bei uns im Verein ist der Jugendwart Ansprechpartner für alle Jugendlichen und natürlich auch für die Eltern. Wir helfen gerne bei der Frage was das richtige Einstiegsmodell ist, um Ihnen teure Fehlkäufe zu ersparen. Mit der Flugschulung auf einem vereinseigenen Modell kann nicht nur gefahrlos das Modellfliegen per Lehrer-Schüler-Anlage erlernt werden, man kann auch erst mal in das Modellfliegen hinein schnuppern, ohne gleich ein Modell kaufen zu müssen. So kann auch sehr schnell herausgefunden werden, ob der Modellflug das richtige Hobby ist.

Für Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Gemeinden (wechselt jährlich) besteht in den Sommerferien die Möglichkeit an einer Ferienpassaktion teilzunehmen. Mehr dazu können Sie auf unserer Ferienpass-Seite erfahren.


Jugendleiter Markus Engel stellt sich vor

Hallo liebe Modellflugjugend,

mein Name ist Markus Engel. Ich bin 42 Jahre alt und von Beruf Elektrotechniker. Seit 2010 bin ich Mitglied in der MFG Kitzingen und seit März 2012 der Jugendleiter im Verein.

Ich selbst fliege momentan verschiedene Arten von Modellen. Vom reinen Segelflugzeug bis zur großen elektrisch betriebenen Schlepp- und Absetzmaschine für Segelflugzeuge und RC-Fallschirmspringer. Diese Modelle sind vorwiegend aus Balsa-Holz und GFK. Mein nächstes Ziel wird ein ferngesteuerter Fallschirmspringer sein, von denen es bereits einige bei uns im Verein gibt.
Gerne fliege ich auch noch die sogenannten „Schaumwaffeln“. Das sind elektrisch betriebene Flugzeuge aus geschäumten Material, wie Styropor/EPO/EPP etc.
Mit solchen Modellen habe ich selbst das Fliegen begonnen und erlernt. Diese Art von Flugzeugen erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, weil sie einen relativ einfachen und „günstigen“ Einstieg in unser schönes Hobby ermöglichen, leicht repariert und mit ihnen schnelle Fortschritte erzielt werden können. In dieser Sparte fliege ich von Kunstflugmodellen, über „Warbirds“ (vorbildliche Modelle vorwiegend aus dem 2. Weltkrieg) bis Impeller-Jets (Jetmodelle mit „Elektroturbinen“) alles. Ab und zu versuche ich mich auch an Elektro-Helis.

Als Jugendleiter möchte ich  die Interessen der „Nachwuchsflieger“ vertreten, sowie Neueinsteigern beratend zur Seite stehen. Ich sehe mich als Bindeglied zwischen unseren Jugendlichen und der Vorstandschaft. Persönlich anzutreffen bin ich auf unserem Modellflugplatz oft am Wochenende oder bei diversen MFGK-Veranstaltungen.
Wer nun neugierig aufs Modellfliegen geworden ist, kann sich gerne per E-Mail oder telefonisch an mich wenden und evtl. einen Schnuppertermin vereinbaren. Hierfür stehen im Verein einige Modelle mit einer sogenannten „Lehrer-Schüler-Anlage“ zur Verfügung. Damit können gefahrlos unter unserer Anleitung die ersten Flugversuche unternommen werden. Wir geben den Kindern die Möglichkeit gefahrlos in die schöne Welt der Modellfliegerei hinein zu schnuppern. In unserem Hobby lernt man den Umgang mit verschiedensten Materialien, von Hölzern, Metallen bis zu modernsten Kunststoffen. Dazu kommen die unterschiedlichsten elektronischen Komponenten, Werkzeuge und Maschinen. Das Modellfliegen ist ein sehr lehrreiches Hobby für drinnen und draußen, für Jung und Alt. Es fördert das Geschick, handwerkliche Fähigkeiten und technisches Verständnis. Die Kinder und Jugendlichen lernen etwas über Aerodynamik, Physik, Elektronik usw.
Es  ist deshalb so vielfältig und gerade für junge Menschen geeignet, wie kaum ein anderes Hobby. Viele der Jugendlichen finden darüber auch oft den Zugang zu Ihrem späteren Beruf. Aber auch  Geselligkeit und Spaß, sowie der Ehrgeiz in Wettbewerben vordere Plätze zu belegen, sind Aspekte dieser vielseitigen und sinnvollen Freizeitbeschäftigung.
Und nicht zu vergessen, man bewegt sich an der frischen Luft!

Für weitere Fragen rund um die MFGK und ihre Aktivitäten stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Viel Spaß auf unserer Webseite und beim Modellfliegen wünscht Euch

Markus Engel

E-Mail: jugendleiter@mfgkitzingen.de
Mobil: 0171-2124663